Das Frankfurter HFK-Team unter der Federführung von Patricia Schauss und Dr. Maximilian Schulte hat Tristan Capital Partners und Freo Group bei dem Verkauf des Kölnisch Quartiers umfassend rechtlich beraten.

Tristan Capital Partners hatte das Kölnisch Quartier im Joint Venture mit der Freo Group 2015 erworben und nun nach erfolgreicher Revitalisierung zu einem Kaufpreis von rund 220 Millionen Euro an das Family-Office East Guardian verkauft.

Das Kölnisch Quartier befindet sich im Szeneviertel Köln-Ehrenfeld und ist mit der früheren Produktionsstätte von 4711 Eau de Cologne ein architektonisches Wahrzeichen. Es umfasst mehr als 50.000 Quadratmeter moderne Büro-, Gastronomie- und Einzelhandelsflächen sowie 124 Wohneinheiten. Nach dem Erwerb in 2015 wurde das noch von Leerstand und Investitionsstau geprägte Objekt erfolgreich als Quartier entwickelt und repositioniert. Bestehende Mietverhältnisse wurden verlängert bzw. neue Mieter in das Objekt gebracht. Die Transaktion wurde im Wege eines Share Deals in nur drei Wochen durchgeführt.