Seminar zur elektronischen Vergabe

Die Themen

-Neue UVgO, neue VOB/A – Was wird national für die eVergabe gefordert?
-Wie sieht die Umsetzung der eVergabe in der Praxis aus?
-Analoge Arbeitsprozesse treffen auf digitale Ausschreibungen
-Wie wird gewertet und welche Verträge sind sinnvoll?
-Aktuelle Rechtsprechung zur eVergabe

Ziel des Seminars

Das Seminar befähigt die Teilnehmer, die neuen rechtlichen Rahmenbedingungen für nationale Vergabeverfahren zu erfassen. Ab Frühjahr 2017 ist nicht nur die Bekanntmachung elektronisch zu erfassen und zu publizieren. Auch die Vergabeunterlagen sind zwingend elektronisch bereitzustellen – oberhalb wie auch unterhalb der EU-Schwellenwerte. Sie lernen, wie Sie praktisch eine eVergabe-Lösung einführen und umsetzen.

Das Seminar behandelt weiterhin die Voraussetzungen einer rechtssicheren Ausschreibung unterhalb der Schwelle nach neuem Vergaberecht und Nutzung der eVergabe. Außerdem erhalten Sie Praxishilfen für den Umgang mit Schnittstellen, die Berücksichtigung der vorhandenen System-/Software-Umgebung und die Gestaltung zulässiger Zuschlags- und Eignungskriterien. Wir zeigen Ihnen zudem, welche Vertragstypen sich für die eVergabe und Software im allgemeinen anbieten (EVB-IT).

Teilnehmerkreis

-Vergabeverantwortliche bei öffentlichen Auftraggebern und Sektorenauftraggebern
-Führungskräfte aus den Bereichen Vergabe und Beschaffung
-Politische Führungskräfte aus Kommunalverwaltungen

Ihr HFK Referent

RA Dr. Marc Pauka, Frankfurt

Datum

28 Jun 2017

Uhrzeit

Den ganzen Tag

Preis

€950.00

Mehr Informationen

Mehr lesen

Location / Veranstaltungsort

Steigenberger Graf Zeppelin
Steigenberger Graf Zeppelin, Arnulf-Klett-Platz 7, 70173 Stuttgart
Kategorie

Veranstalter

Forum Institut für Management GmbH